ASYMMETRIC RACE SPINNAKER

FAST, STABLE, COMPETITIVE

Unsere asymmetrischen Regatta-Spinnaker von Rolly Tasker Sails bieten erstklassige Performance auf modernen Cruiser-Racern und Regattayachten. Die Segelpläne werden mittels Leistungsorientierter Design-Software von unserem professionellen & erfahrenen Segel-Design-Team entworfen.

Die Verarbeitung unser Leichtwindsegel genügt höchsten Qualitätsansprüchen.

Unsere asymmetrischen Spinnaker sind in 6 verschiedene Einsatzbereiche gegliedert – für beste Performance auf jedem Kurs.

Code Zero

Am-Wind-Segel für 5-15 Knoten TWS (wahre Windgeschwindigkeit) mit einer Mittelbreite von weniger als 75% des Unterlieks. Entworfen für Windwinkel von 50-80° AWA (scheinbarer Wind). Gebaut in Laminat-Segeltuch z.B. CZ Laminat von Dimension Polyant. Inklusive Anti-Torsions-Leine im Vorliek.

A0 – Tight Reacher

Ein Leicht-Wind-Reacher, ähnlich wie der Code Zero, mit längerem Vorliek, großer Mittelbreite und tiefem Profil. Optimiert für tiefere Kurse als der Code Zero, mit Windwinkeln von 60–95° AWA. Gebaut in Premium Polyester-Spinnaker-Tuch.

A3 – Medium Air Reacher

Ein Allround-Reacher, gebaut für leichten bis mittleren Wind von 5–18 Knoten TWS. Das Segel kann bei leichtem Wind höher gefahren werden. Das längere Vorliek erlaubt dem Segel bei stärkeren Winden nach Luv auszuwandern. Hierdurch sind tiefere Winkel von 75 bis zu 125° AWA möglich.

A5 – Heavy Air Reacher

Dieser Starkwind-Reacher ist optimiert für Windgeschwindigkeiten von 15–25 Knoten TWS und einem Windwinkelbereich von 85–135° AWA. Im Vergleich zum A3 ist der Schnitt kleiner und flacher. Optimal wird der A5 an einem Fractional Fall gefahren – mit dem Segelhals eher am Vorstagspütting/Bug als am ausgefahrenen Gennakerbaum.

A2 – Medium Air Runner

Ein Allround-Runner/Gennaker – entworfen für leichte bis mittlere Winde von 5–18 Knoten TWS. Sehr gut nutzbar für tiefere Windwinkel von 115–165° AWA. Die stabile Form steht gut im Luv des Vorstags und hält sich frei vom Großsegel.

A4 – Heavy Air Runner

Gebaut in etwas soliderem Spinnakertuch als der A2, zielt der A4 auf höhere Windgeschwindigkeiten von 10–25 Knoten TWS mit Windwinkeln von 120–165° AWA. Ein höheres Schothorn, flacherer Schnitt, geringeres Profil und eine kleinere Fläche resultieren in einem Gennakersegel, der auch bei stärkeren Winden händelbar bleibt.

A2-SpinnakerGrafik Polar bei Spinnakern

UNSERE SEGEL