DIE GESCHICHTE
VON ROLLY TASKER

  • Video-Zeitreise

  • Wie alles begann …

    Wie alles begann …

    Rolly Tasker wurde 1926 in Victoria Park, Westaustralien geboren und wurde schon früh mit dem Segeln vertraut. Als kleiner Junge baute er Modellyachten und Modellflugzeuge. Als er sechs Jahre alt war, konstruierte er mit Hilfe seines Vaters sein erstes Sailing-Kanu und dann mit zehn Jahren sein erstes Segelboot. Das Segeln ersetzte seine bisherigen Hobbys und wurde schnell zu einer lebenslangen Leidenschaft. Rolly Tasker baute während seiner aktiven Zeit als Leistungssportler und Segler insgesamt 26 Rennyachten, bei denen auch Segel und das komplett Rigg selbst konstruiert wurden. Sein Name wurde zum weltweiten Synonym für qualitativ hochwertige, erschwingliche und robuste Ausrüstung. In über 60 Jahren Wettkampfsport musste Rolly Tasker nicht ein einziges Mal eine Regatta abbrechen – weder aufgrund von Segelschäden, Riggschäden oder Ausrüstungsversagen. Er hat über 2000 Rennen ohne Versicherungsanspruch gewonnen. Im Jahr 1990 hielt Rolly weltweit 16 Rekorde für gesegelte Langstrecken. Diese und viele andere Segel-Erfolge haben Rolly Tasker weltweit Respekt eingebracht und seinem Unternehmen zu einem unübertroffenen Wissens & Erfahrungsschatz über den Segelsport und das Segelmachen verholfen.

  • Olympische Spiele in Melbourne und Weltmeisterschaft

    Olympische Spiele in Melbourne und Weltmeisterschaft

    Zwei Jahre nachdem Rolly Tasker seine erste Segelmacherei in Claremont, West-Australien eröffnet hatte, kam Malcolm Scott (im Bild) in das Tasker-Segelteam, um bei den Olympischen Spielen in Melbourne mit Falcon IV an den Start zu gehen. In Führung liegend verloren Sie die Goldmedaille knapp im 7. Rennen aufgrund einer Disqualifikation (Vorfahrtsregel im Hafenmanöver)
    Anschließend taten sich Ian Palmer und Rolly Tasker zusammengetan, um die World Flying Dutchman Class Championships am Attersee in Österreich zu segeln. Ian Palmer, ein 16-jähriger Schuljunge aus Perth, war ebenso wie Rolly absoluter Anfänger in dieser Klasse. Sie traten mit ihrer selbstgebauten Falcon V an und siegten überzeugend in der World Series gegen 47 Teilnehmer aus 24 Nationen.
  • Hong Kong Sail Loft (#3) wird eröffnet

    Hong Kong Sail Loft (#3) wird eröffnet

    Zur damaligen Zeit war es eine mutige Entscheidung, eine Segelmacherei in Hongkong zu eröffnen. Rolly war seiner Zeit ein halbes Jahrhundert voraus. Er hatte die Zeichen der Zeit erkannt und sah die großen Vorteile eines Umzugs in ein Land, in dem Technologie und Arbeitskräfte unendlich viel günstiger als in Australien waren. Seine  unternehmerischen Fähigkeiten und seine Wille zu unermüdlicher Arbeit erleichterten diesen riskanten Schritt und machten diese Segelmacherei zu einem großen Erfolg. Ende 1963 erhielt er bereits regelmäßig Aufträge für diverse beliebte Bootsklassen und Hochseeyachten aus den Vereinigten Staaten.

  • SISKA – schnellste Hochseeyacht Australiens

    SISKA – schnellste Hochseeyacht Australiens

    Rolly Tasker kaufte die 21 Jahre alte Yacht Kirribilli und verwandelte sie in eine schöne und schnelle 50-Fuß-Ketch – SISKA. Beim 576 km lange Rennen von Fremantle nach Albany bewies Rolly, dass er nicht nur starke und robuste Yachten, sondern auch Siegeryachten bauen konnte. Nachdem SISKA 26 Stunden lang extremen Wetterbedingungen ausgesetzt war, überfuhren sie die Ziellinie – in einem Stück. SISKA überlebte auch die Schrecken des Fastnet-Rennens von 1979, bei dem 30 Yachten schwer beschädigt wurden oder sanken. SISKA war das dritte Boot, dass die Ziellinie überquerte – mit stark lädiertem Großbaum.

  • Die erste Segelmacherei in Thailand

    Die erste Segelmacherei in Thailand

    1992 eröffnete Rolly Tasker Sails seine erste Segelmacherei in Thailand. Zwischenzeitlich gab es drei weitere Standorte, bevor die heutige große Segelproduktion Ihren Betrieb aufnahm.

  • Segelmacherei Nr. 12

    Segelmacherei Nr. 12

    Rolly Tasker entwarf und baute Segelloft No. 12 auf Phuket Island im März 2006. Bis Juni 2007 war die Produktion mit Segelböden, Plotter-Tischen und Maschinenpark nach eigenen Entwürfen eingerichtet. Die Grundfläche beläuft sich auf 100.000 Quadratmeter. Zu Beginn waren bereits über 150 Angestellte im Loft tätig –  Segelmacher, Segeldesigner, Rigger, Mastenbauer, Takler und Seiler, Ingenieure und Büroangestellte. Alle 7 Minuten wurde eine Segelgarderobe in weltweit 60 Länder exportiert. Am 2. Februar 2007 wurde das insgesamt 2-millionstes Segel nach Norwegen versandt.

  • Die Legende lebt weiter

    Die Legende lebt weiter

    Rolly starb im Alter von 86 Jahren. Während seiner Rennkarriere legte er 340.000 Seemeilen zurück.
    In seiner Heimatstadt Mandurah, Westaustralien, finanzierte und gründete er das Australian Sailing Museum, das Aufzeichnungen über die Geschichte der erfolgreichsten Seeleute Australiens seit 1861 enthält. Er wurde aufgrund seiner Segelerfolge in die australische Sports Hall of Fame aufgenommen und erst neulich als Western Australia’s Best Ever Yachtsman ausgezeichnet.
    Rolly wünschte sich zu seinem Abschied, dass die Segelmacherei weiter Bestand haben soll. Sein größtes Anliegen ist es gewesen, dass das Unternehmen weiter wächst und seine qualitativ hochwertigen Segel produziert.
    „Wir haben Rolly im Leben unterstützt und werden dies auch weiterhin tun, jetzt, wo er nicht mehr bei uns ist. Er wird für viele als großer Segler, Visionär, Geschäftsmann und Segelmacher in Erinnerung bleiben. Für viele, die ihn persöhnlich kennenlernen durften, war er ein ausgesprochen treuer und enger Freund.“
  • Die neue Rolly Tasker Website ist online

    Die neue Rolly Tasker Website ist online

    Unter neuer Geschäftsleitung und dem gleichzeitigen Ausbau des Händlernetzwerkes wächst Rolly Tasker Sails kontinuierlich weiter. Anfang diesen Jahres installierte die Segelmacherei eine neue, extra lange Hocharm-Nähmaschine von Solent, die es der Produktion ermöglicht, wesentlich größere Segel zu fertigen. So wurden zB ein Offshore-Segelsatz für einen 85-Fuß-Katamaran und eine 170m² große Genua für eine Camper&Nicholson 91 geliefert. Aktuell sind Segel für eine Camper&Nicholson 145´ und eine 44m Superyacht in der Produktion. Die deutsche Dependance in Greifswald arbeitet nun seit über zehn Jahren erfolgreich mit Rolly Tasker zusammen und hat in dieser Zeit mehr als 3000 Segel ausgeliefert. Wir freuen uns auf eine gemeinsame spannende Zukunft.

UNSERE PHILOSOPHIE

Hohe Qualität, günstige Preise, schnelle Lieferung und vor allem zufriedene Kundschaft – das ist unsere Philosophie bei Rolly Tasker Sails.

Um diese Ziel zu erreichen, müssen viele Rädchen ineinandergreifen, um am Ende ein passendes und gutes Segel rechtzeitig auslieferbereit zu haben. Dies beginnt beim Vorgespräch und Angebot, führt über Segelaufmaß, Datensatzerstellung, Segeldesign, Segelzuschnitt, Konstruktion und Verarbeitung bis hin zum reibungslosen Versand und der finalen Komplettierung in unserer Segelloft in Greifswald.

Um wettbewerbsfähig zu sein, wird großer Wert auf die laufende Kostenoptimierung gelegt. Unser Segeltuch kaufen wir in großen Mengen und der überwiegende Anteil unserer Segelbeschläge wird im eigenen Haus gefertigt (Pacific Nylon Plastic – PNP). Nur so können wir sicherstellen, dass die Qualität höchsten Ansprüchen genügt und die Kosten im Rahmen gehalten werden.

Rolly Tasker Sails ist im Eigenbesitz der Grundstücke und der Produktionsgebäude. Unsere Verwaltungsstrukturen sind schlank, Entscheidungswege kurz. Dies minimiert unseren Kapitalaufwand und gibt viel Freiheit bei der Entwicklung unserer zukünftigen Produkte. Wir sind stolz darauf, dass wir die daraus resultierenden Vorteile an unsere Kunden weitergeben können.

Diese Philosophie und der seit 1949 andauernd gute Ruf haben dazu geführt, dass der Name Rolly Tasker für hochwertige, erschwingliche und fehlerfreie Segel-Ausrüstung steht und weltweit geschätzt wird.

UNSERE SEGELMACHEREI

Die größte custom-build Segelmacherei der Welt.

Der Standort in Phuket Thailand ist aufgrund seiner zentralen Lage für die Segelszene in Südostasien, seiner qualifizierten Arbeitskräfte, der ständig wachsenden Zahl von Besucher-Yachten aus aller Welt sowie der hervorragenden Infrastruktur und Dienstleistungen auf der Insel eine perfekte Wahl. Es gibt täglich Flüge vom internationalen Flughafen Phuket zu weltweiten Zielen und ebenso täglich ein Dutzend Flüge nach Bangkok. Der Export von Segeln in weltweit über 60 Länder könnte vom Standort Phuket / Thailand aus nicht einfacher sein.

UNSER VERSTÄNDNIS VON QUALITÄT

Performance hat viel mit Qualität zu tun, insbesondere wenn das Segel über einen langen Zeitraum Profil und Form halten soll.

Seit 70 Jahren fertigen wir Segel nach diesem Credo. Hier treffen sich jahrzehntelange praktische Erfahrung im Bau von über 2,2 Millionen Segeln und modernste Technologie in den Bereichen Design und Zuschnitt. Diese Synergien ermöglichen unsere weltweit führende Position bei der Herstellung von Offshore & High Performance Fahrtensegeln, für die wir rund um den Globus bekannt sind.

VERANTWORTUNG FÜR MENSCH & UMWELT

Seefahrer waren umweltfreundlich … lange bevor die Welt die Bedeutung von „grün“ zu verstehen begann.

Wir haben verstanden und beim Bau unseres neuen Segellofts in Thailand explizit Wert auf die Baumaterialien, die sehr effiziente und umweltfreundliche Klimaanlage und die Einrichtung der Arbeitsplätze gelegt. Für uns war es wichtig, ein hervorragendes Arbeitsumfeld mit erstklassigen Voraussetzungen für das Personal zu schaffen.

Wir möchten stets eine offene Tür für unsere Kunden haben, die einen kleinen Snack und einen Kaffee genießen können, während Sie die Atmosphäre in der Werkstatt erleben und zuschauen können, wie unsere Segel gebaut werden. Hier bleibt der Spirit von Rolly Tasker lebendig. Dieses Ambiente ist einzigartig in der global agierenden Textil-Industrie – bei uns stehen die Türen weit offen und alle sind eingeladen, sich an unserem schönen Handwerk zu erfreuen.

Dies gilt insbesondere auch für unsere Rolly Tasker Sails Dependance in Greifswald | Deutschland, wo in der TUCHWERKSTATT noch traditionelle Segelmachertechniken vermittelt und demonstriert werden.