SEGELMACHER
ROLLY TASKER

DER SEGELMACHER
FÜR DIE FAHRTENSEGLER DER WELT

Rolly Tasker Sails, Segelmacher seit 1949, arbeitet in dem größten, speziell als Segelmacherei gebauten Segelloft der Welt in Phuket, Thailand. Von hier aus werden die Segel in alle „Ecken“ der Welt exportiert, wo auch immer Boote und Yachten gesegelt werden.

Unser Bestreben ist es, Segel der besten Qualität zu sehr konkurrenzfähigen Preisen zu liefern. Und wir liefern schnell und zuverlässig rund um die Welt. Unser höchstes Ziel ist es, Ihre größten Erwartungen nicht nur zu erfüllen, sondern sogar zu übertreffen. Denn glückliche Kunden sind das beste und solideste Fundament unseres Geschäftes und gleichzeitig auch wirklich glaubwürdige Botschafter für Rolly Tasker Sails überall auf der Welt.

GLOBALE MARKTFÜHRER
SEGELMACHER FÜR FAHRTENSEGLER

Diese außergewöhnliche Qualität zu sehr vernünftigen Preisen zu liefern bedeutet für Sie natürlich das bestmögliche „Value for Money“. Dies zu liefern war immer eine der Kernmotivationen bei Rolly Tasker Sails und ist vermutlich einer der Gründe, die uns zum globalen Marktführer bei Fahrtensegeln gemacht haben – mit bisher über 2,6 Millionen angefertigter und ausgelieferter Segel.

Boote und Segelyachten fast jeder Art werden überall auf der Welt von Rolly Tasker Sails angetrieben. Sei es nun für das gemütliche Familiensegeln auf Binnengewässern, für anspruchsvolle Club-Regatten, zum Fahrtensegeln in Küstengewässern und auf See oder auch für die längsten und schwierigsten Ozeanpassagen.

Unsere „Performance Cruising“ Segel von Rolly Tasker Sails bringen Sie immer ans Ziel. Schnell genug, um Club-Regatten zu gewinnen und zuverlässig genug, um Ozeane zu überqueren.

Alle unsere Segel sind nach ISO Qualitätsstandards gefertigt.

UNSER SEGELLOFT

Das aktuelle Rolly Tasker Segelloft wurde 2006 eingeweiht, doch die Produktionseinrichtungen dort werden laufend modernisiert und verbessert. So entsteht eine führende Segelmacherei mit der richtigen Balance aus modernster Technologie einerseits und sehr anspruchsvoller, traditioneller Handwerksarbeit andererseits. Zusammen ergibt dies die höchste Qualität in einer modernen Segelmacherei.

Unsere Segelmacherei ist genau für diesen Zweck gebaut worden, mit den bestmöglichen Arbeitsbedingungen für Segelmacher. Dazu gehört ein modernes, helles Gebäude mit einer ökonomischen, umweltfreundlichen Klimaanlage und besonders guten Einrichtungen für unsere Belegschaft. Es bedeutet auch, dass unsere Tür immer offen steht um unsere Kunden willkommen zu heißen, mit einem Snack und einem Kaffee, während diese die besondere Atmosphäre bei Rolly Tasker Sails erleben, unsere Segelmacher bei der Arbeit sehen und dabei mit uns über Segel sprechen können.

Unser Segelloft in Phuket, Thailand, befindet sich mitten im Herzen der Yachtszene in Südostasien. Phuket ist eine der globalen, lebendigen Treffpunkte für LangfahrtseglerInnen aus aller Welt und bietet daher eine exzellente Infrastruktur und Dienstleistungen für FahrtenseglerInnen. Vom Phuket International Airport gehen täglich sehr viele Verbindungen ab, in alle Welt. Unsere Segel in mehr als 60 Länder der Erde zu exportieren könnte also kaum einfacher sein.

Unser computergestütztes Segeldesign wird auch durch die aktuellste 3D Designsoftware SMAR Azure optimiert. Dies ist Segelmachen des 21. Jahrhunderts, mit den höchsten Ansprüchen an Segelprofile, aber auch an maximale Effizienz in der Produktion für minimale Umweltbelastung. Dafür nutzen wir beispielsweise auch eine moderne Software, die den optimalen Zuschnitt aus den Tuchbahnen errechnet, um den Verschnitt so weit wie möglich zu reduzieren.

RIESIGE AUSWAHL
AN SEGELTUCHEN 

Unterschiedliche Arten von Segeln und unterschiedliche Designs werden aus unterschiedlichem Material hergestellt. Wir haben immer eine große Auswahl an erstklassigen Segeltuchen von den führenden Herstellern der Welt am Lager, auf unseren insgesamt fast zwei Kilometer langen Regalen. Damit haben wir stets das perfekte Tuch für jedes unserer sorgfältig entworfenen und gebauten Segel zur Hand.

Unsere beliebten Inshore, Coastal und Offshore Fahrtensegel zum Beispiel werden aus dem besten Dacrontuch gemacht, wie etwa Marblehead, Newport High Modulus, Warp Drive oder Fastnet.

Das beste Material für unsere Offshore Performance Fahrtensegel, oder die noch anspruchsvolleren Club Racing Segel sind Laminate für Fahrtensegel, wie etwa Contender CDX Pro in Weiß oder auch Cool Grey.

Noch anspruchsvollere Performance Cruiser oder Regattasegler können sich auch für Dimension Polyant Lite Skin Polyester oder Aramid entscheiden. Diese Segel werden sehr lange ihr Profil halten und sind auch sonst insgesamt robuster und langlebiger als die meisten Membransegel.

Das von uns für alle Spinnaker verwendete, klassische Nylon wird von Challenge Sailcloth oder Bainbridge geliefert.

Für alle anderen Tucharbeiten wie Segelpersennige, UV-Streifen und vieles mehr haben wir das vielseitige und ganz besonders UV-beständige Sunbrella Material am Lager. Für den optimalen UV-Schutz benutzen wir hier auch ein ganz spezielles, UV-behandeltes Nähgarn.

EINE LEISTUNGSFÄHIGE SEGELMACHEREI

Für uns als moderne Segelmacher bestimmt eine effiziente Herstellung der Segel unseren gesamten Produktionsprozess: Von der Bestellung bis zur Lieferung. Das beginnt damit, dass wir Segeltuche und anderes Material in großen Mengen einkaufen. Möglich ist dies natürlich durch den raschen Durchsatz, aber auch die enormen Lagerkapazitäten in unserem Loft in Phuket.

Als sehr großer Segelmacher produzieren wir sehr viel mehr, als „nur“ Segel selbst. Die für die Segel nötigen Beschläge und Hardware werden mit unseren neuesten Kunststoff-Spritzgussmaschinen bei uns im Loft hergestellt. Selbst das Tauwerk, welches für Liekleinen und andere Dinge in den Segeln benötigt wird, stellen wir auf unseren eigenen Flechtmaschinen selbst her. Und für maximale Effektivität haben wir viele der Details an den Segeln standardisiert. Teile wie Lufftapes, Lattentaschen und viele andere werden von unseren erfahrenen Segelmachern in verschiedenen Größen vorproduziert und dann zur Herstellung des Segels verwendet.

Wir verwenden überall dort die modernste Technologie, wo es sinnvoll ist um unsere Vision einer fortschrittlichen Segelmacherei zu realisieren. Dazu gehört zum Beispiel auch die neueste Laser-Technologie, um die Tuchbahnen in allerhöchster Präzision schneiden zu können. Oder computergestütztes Design, nicht nur für die optimale Segelform, sondern auch für die beste Anordnung der Tuchstreifen, um den Verschnitt zu minimieren. Eine zuverlässige Produktion wird außerdem durch robuste Nähmaschinen aktuellen Industriestandards garantiert, von Adler, Pfaff und Solent.

Unsere große Auswahl an fertig vorproduzierten Segeln ist ein weiterer, logischer Weg um die Effizienz zu erhöhen und die reduzierten Herstellungskosten an unsere Kunden weiter zu geben. Segel wie das vielseitige Code C Reaching-Segel, fertige Spinnaker oder auch Sturmsegel können sehr leicht in großen Mengen hergestellt werden. Dabei gibt es keinerlei Kompromisse bei der Qualität, doch diese Art der Herstellung erlaubt es uns, diese Segel zu einem unschlagbaren Preis anbieten zu können.

Schließlich wird sogar der Verschnitt nicht gänzlich verschwendet. Übrig gebliebene Tuchstücke oder auch Sunbrella Material nutzen wir, um unsere Segelsäcke herzustellen. Schließlich achten wir, als SeglerInnen, ganz besonders auf unsere Umwelt!

FEINSTE HANDARBEIT

Die Qualität eines Segels wird auch durch die Summe der Details bestimmt. In dieser Hinsicht sind wir dann wieder ein sehr traditioneller Segelmacher, denn wir bearbeiten jedes Detail mit besonderer Aufmerksamkeit und Sorgfalt. Denn diese werden eines Tages auch rauen Bedingungen bei jedem Wetter auf See standhalten müssen. Hier machen sich die feine Handarbeit und die große Erfahrung unserer SegelmacherInnen ganz besonders bezahlt.

WELTWEITER SERVICE

Unsere Segel werden weltweit geliefert und diese Exporte nehmen immer mehr zu. Wir haben in vielen Segelrevieren der Welt lokale Händler, die Ihnen gerne behilflich sind und Ihnen alle Ihre Fragen beantworten bezüglich Segel, Riggs oder Decksbeschlägen.

ENTDECKEN SIE DIE GESCHICHTE
VON ROLLY TASKER SAILS

Preloader
  • Video-Zeitreise

  • Rolly Tasker im jungen Alter

    Wie alles begann …

    Rolly Tasker wurde 1926 in Victoria Park, Westaustralien geboren und wurde schon früh mit dem Segeln vertraut. Als kleiner Junge baute er Modellyachten und Modellflugzeuge. Als er sechs Jahre alt war, konstruierte er mit Hilfe seines Vaters sein erstes Sailing-Kanu und dann mit zehn Jahren sein erstes Segelboot. Das Segeln ersetzte seine bisherigen Hobbys und wurde schnell zu einer lebenslangen Leidenschaft. Rolly Tasker baute während seiner aktiven Zeit als Leistungssportler und Segler insgesamt 26 Rennyachten, bei denen auch Segel und das komplett Rigg selbst konstruiert wurden. Sein Name wurde zum weltweiten Synonym für qualitativ hochwertige, erschwingliche und robuste Ausrüstung. In über 60 Jahren Wettkampfsport musste Rolly Tasker nicht ein einziges Mal eine Regatta abbrechen – weder aufgrund von Segelschäden, Riggschäden oder Ausrüstungsversagen. Er hat über 2000 Rennen ohne Versicherungsanspruch gewonnen. Im Jahr 1990 hielt Rolly weltweit 16 Rekorde für gesegelte Langstrecken. Diese und viele andere Segel-Erfolge haben Rolly Tasker weltweit Respekt eingebracht und seinem Unternehmen zu einem unübertroffenen Wissens & Erfahrungsschatz über den Segelsport und das Segelmachen verholfen.

  • Rolly and Malcolm

    Olympische Spiele in Melbourne und Weltmeisterschaft

    Zwei Jahre nachdem Rolly Tasker seine erste Segelmacherei in Claremont, West-Australien eröffnet hatte, kam Malcolm Scott (im Bild) in das Tasker-Segelteam, um bei den Olympischen Spielen in Melbourne mit Falcon IV an den Start zu gehen. In Führung liegend verloren Sie die Goldmedaille knapp im 7. Rennen aufgrund einer Disqualifikation (Vorfahrtsregel im Hafenmanöver)
    Anschließend taten sich Ian Palmer und Rolly Tasker zusammengetan, um die World Flying Dutchman Class Championships am Attersee in Österreich zu segeln. Ian Palmer, ein 16-jähriger Schuljunge aus Perth, war ebenso wie Rolly absoluter Anfänger in dieser Klasse. Sie traten mit ihrer selbstgebauten Falcon V an und siegten überzeugend in der World Series gegen 47 Teilnehmer aus 24 Nationen.
  • Hong Kong Sail Loft der Segelmacherei Rolly Tasker

    Hong Kong Sail Loft (#3) wird eröffnet

    Zur damaligen Zeit war es eine mutige Entscheidung, eine Segelmacherei in Hongkong zu eröffnen. Rolly war seiner Zeit ein halbes Jahrhundert voraus. Er hatte die Zeichen der Zeit erkannt und sah die großen Vorteile eines Umzugs in ein Land, in dem Technologie und Arbeitskräfte unendlich viel günstiger als in Australien waren. Seine  unternehmerischen Fähigkeiten und seine Wille zu unermüdlicher Arbeit erleichterten diesen riskanten Schritt und machten diese Segelmacherei zu einem großen Erfolg. Ende 1963 erhielt er bereits regelmäßig Aufträge für diverse beliebte Bootsklassen und Hochseeyachten aus den Vereinigten Staaten.

  • Segelyacht Sisca

    SISKA – schnellste Hochseeyacht Australiens

    Rolly Tasker kaufte die 21 Jahre alte Yacht Kirribilli und verwandelte sie in eine schöne und schnelle 50-Fuß-Ketch – SISKA. Beim 576 km lange Rennen von Fremantle nach Albany bewies Rolly, dass er nicht nur starke und robuste Yachten, sondern auch Siegeryachten bauen konnte. Nachdem SISKA 26 Stunden lang extremen Wetterbedingungen ausgesetzt war, überfuhren sie die Ziellinie – in einem Stück. SISKA überlebte auch die Schrecken des Fastnet-Rennens von 1979, bei dem 30 Yachten schwer beschädigt wurden oder sanken. SISKA war das dritte Boot, dass die Ziellinie überquerte – mit stark lädiertem Großbaum.

  • Erstes Rolly Tasker Segel Loft in Thailand

    Die erste Segelmacherei in Thailand

    1992 eröffnete Rolly Tasker Sails seine erste Segelmacherei in Thailand. Zwischenzeitlich gab es drei weitere Standorte, bevor die heutige große Segelproduktion Ihren Betrieb aufnahm.

  • Rolly Tasker Segelmacher Segel Loft in Thailand

    Segelmacherei Nr. 12

    Rolly Tasker entwarf und baute Segelloft No. 12 auf Phuket Island im März 2006. Bis Juni 2007 war die Produktion mit Segelböden, Plotter-Tischen und Maschinenpark nach eigenen Entwürfen eingerichtet. Die Grundfläche beläuft sich auf 100.000 Quadratmeter. Zu Beginn waren bereits über 150 Angestellte im Loft tätig –  Segelmacher, Segeldesigner, Rigger, Mastenbauer, Takler und Seiler, Ingenieure und Büroangestellte. Alle 7 Minuten wurde eine Segelgarderobe in weltweit 60 Länder exportiert. Am 2. Februar 2007 wurde das insgesamt 2-millionstes Segel nach Norwegen versandt.

  • Rolly Tasker mit Trophäen

    Die Legende lebt weiter

    Rolly starb im Alter von 86 Jahren. Während seiner Rennkarriere legte er 340.000 Seemeilen zurück.
    In seiner Heimatstadt Mandurah, Westaustralien, finanzierte und gründete er das Australian Sailing Museum, das Aufzeichnungen über die Geschichte der erfolgreichsten Seeleute Australiens seit 1861 enthält. Er wurde aufgrund seiner Segelerfolge in die australische Sports Hall of Fame aufgenommen und erst neulich als Western Australia’s Best Ever Yachtsman ausgezeichnet.
    Rolly wünschte sich zu seinem Abschied, dass die Segelmacherei weiter Bestand haben soll. Sein größtes Anliegen ist es gewesen, dass das Unternehmen weiter wächst und seine qualitativ hochwertigen Segel produziert.
    „Wir haben Rolly im Leben unterstützt und werden dies auch weiterhin tun, jetzt, wo er nicht mehr bei uns ist. Er wird für viele als großer Segler, Visionär, Geschäftsmann und Segelmacher in Erinnerung bleiben. Für viele, die ihn persöhnlich kennenlernen durften, war er ein ausgesprochen treuer und enger Freund.“
  • Rolly Tasker

    Die neue Rolly Tasker Website ist online

    Unter neuer Geschäftsleitung und dem gleichzeitigen Ausbau des Händlernetzwerkes wächst Rolly Tasker Sails kontinuierlich weiter. Anfang diesen Jahres installierte die Segelmacherei eine neue, extra lange Hocharm-Nähmaschine von Solent, die es der Produktion ermöglicht, wesentlich größere Segel zu fertigen. So wurden zB ein Offshore-Segelsatz für einen 85-Fuß-Katamaran und eine 170m² große Genua für eine Camper&Nicholson 91 geliefert. Aktuell sind Segel für eine Camper&Nicholson 145´ und eine 44m Superyacht in der Produktion. Die deutsche Dependance in Greifswald arbeitet nun seit über zehn Jahren erfolgreich mit Rolly Tasker zusammen und hat in dieser Zeit mehr als 3000 Segel ausgeliefert. Wir freuen uns auf eine gemeinsame spannende Zukunft.