Rolly Tasker Sails Deutschland

Rolly Tasker Sails

Die Marke mit dem Bumerang

Gemeinsam mit dem Greifswalder Segelmacher Sebastian Hentschel baut Rolly Tasker Sails seine Markenpräsenz in Deutschland aus

Seit 2006 näht Sebastian Hentschel und sein mittlerweile 13-köpfiges Team in Greifswald Segel und alles, was an Bord gebraucht wird. Seine Tuchwerkstatt begann in der Museumswerft am Ryck und bezog wenige Schritte weiter an der Salinenstraße 2013 neue Räume. Dort werden auf 450 Quadratmetern Schnürboden Segel genäht und repariert. Von der stilsicheren Garderobe für Traditionsschiffe und Klassiker bis hin zu Segelsätzen für moderne Boote wird die ganze Pallette des Handwerks abgedeckt. Tür an Tür zur Hanse Werft entstehen in der Tuchwerkstatt außerdem Sonnensegel, Sprayhoods, Persenninge und Polster. Sogar eine durchdachte Lösung zur Winterlagerung unter einer luftigen und sturmsicher an Bord angebrachten Plane ist hier zu haben.

Rolly Tasker Sails Segelmacher

Maßgeblich zum Erfolg des Greifswalder Segelmachers trägt der Import von Rolly Tasker Segeln bei. Rolly Tasker Sails ist einer der größten Segelmacher weltweit. Der erfolgreiche Jollen- und Hochseeregattasegler Rolly Tasker nähte sein erstes Segel 1949 in seiner Heimat Perth/Australien. Seit über 30 Jahren näht Rolly Tasker Sails in Thailand. Bislang entstanden mehr als 2,3 Millionen Segel.Tasker Segel sind die erste Wahl für Eigner, die eher auf ein interessantes Preis-Leistungsverhältnis als Markting Chi Chi achten.

Als Vertriebspartner der europaweit aktiven SailSelect Gruppe hat Hentschel in den vergangenen acht Jahren allein in Deutschland 2.500 neue Segel verkauft. Sie werden von Rolly Tasker Sails in Thailand gefertigt und unter dem Markennamen SailSelect verkauft. Wer genau hinsieht, erkennt außer dem Sail Select Logo im Segelhals hinten am Schothorn den typischen Tasker-Bumerang.  Jetzt werden alle Segel stolz ein größeres Rolly Tasker Label tragen.

Rolly Tasker Segel Logo

Zu Hentschels Vertriebsaktivitäten gehörte über den SailSelect Stützpunkt hinaus auch die Online Vertriebsplattform Sails24. Jetzt räumt Hentschel auf. „Unsere Kunden wissen ohnehin, dass die modernen Segel bei Tasker Sails genäht werden. Da finde ich es nur konsequent, dies von vornherein sagen und dies mit dem gut sichtbaren Tasker Logo auch zu zeigen“ sagt Hentschel. Ansonsten bleibt alles beim Alten. Beispielsweise die Lieferzeit von gerade mal 5 bis 6 Wochen. Darüberhinaus profitiert der Kunde von der deutschen Geschäftsführung von Tasker Sails durch den Bremer Segelmacher Sven Cornelius. Hentschel und Cornelius arbeiten schon lange zusammen. „Der Schritt war fällig“, meint Cornelius, der die international in der Segelszene bekannte Marke hierzulande deutlich präsentieren möchte.

Mit Tasker Segeln ist westliches Segelmacher-Knowhow und Management mit den Vorzügen der preiswerten Fertigung in Thailand eng verwoben. Dies ist kein Versprechen, sondern langjährig bewährte Praxis: Die Verarbeitung hochwertiger Markentuche, zuverlässig gehaltene Qualität und der interessante Preis dank Einkauf und Lieferung im großen Stil wird seit Jahrzehnten von preisbewußten Seglern, die genau hinsehen, geschätzt.

Rolly Tasker Sails Germany. Sebastian Hentschel. Salinenstraße 24, 17489 Greifswald. 03834 – 77 65 64, www.rollytasker.de / Email: info@rollytasker.de

Über Rolly Tasker

Der erfolgreichste Segler Australiens machte sich 1955 im westaustralischen Perth selbstständig, gewann bei der Olympiade in Melbourne 1956 im Sharpie Silber und wurde zwei Jahre später Weltmeister im FD. In den sechs Jahrzehnten seines aktiven Seglerlebens entschied Tasker zweitausend Regatten für sich. Er nähte die Segel für den australischen America’s Cup Herausforderer „Gretel“, wo er auch Teammitglied war. 1969 bis 1985 machte er mit seinen fünf „Siskas“ bei Hochseeregatten wie Sydney – Hobart, Fastnet oder dem Parmelia – Fremantle Race von sich reden. Tasker segelte 340.000 Seemeilen havariefrei. Er baute und leitete Segelmachereien in Australien, Hong Kong, Frankreich, den USA und Thailand. Heute liefert Rolly Tasker Sails in 61 Länder Segel mit dem Original Logo, so wie es der 23-jährige 1949 auf seinem ersten Tuch anbrachte. Es besteht aus einem roten Segel vor einem schwarzen Bumerang.